Aktuell: Initiative "Geschichten aus der Küchenschürze - ein Kochbuch mit vielen Anekdoten, Fotos und Rezepten von Frauen der älteren Generation

Der diesjährige Initiativen-Workshop der Hamburger FinV-Gruppe hat sich unteranderem als Ziel gesetzt, Menschen in Altersarmut sinnvoll zu unterstützen.

Auch in Deutschland gibt es immer mehr Menschen , die im Alter von Armut und Einsamkeit betroffen sind. Dies ist ein Zustand, dem wir etwas entgegen setzen wollen. Die Idee ist, etwas von Mensch zu Mensch zu erreichen und Brücken zu bauen, Brücken zwischen arm und reich, zwischen alt und jung, und zwischen vergessen und bewahren. Wir wollen überliefern, was den Menschen, die im letzten Jahrhundert groß geworden sind, wichtig war. Besonders wichtig war in und nach dem Krieg das Thema Essen. Essen ist ein Teil von Kultur und Tradition, und für jeden Menschen auch ein Teil seiner persönlichen Geschichte.

Daher planen wir die Herausgabe eines Kochbuches, in dem ältere Menschen (70+), die wir dort besuchen, wo sie nicht mehr viel Besuch bekommen, z.B. in Altersheimen, Seniorenresidenzen und auch in ihren privaten Wohnungen uns über ihre Lieblingsrezepte aus den vergangenen Jahren berichten, über ihre Erinnerungen an das Essen und an kleine Geschichten, die sie damit verbinden. Dies alles wollen wir niederschreiben, festhalten und weitergeben.

Es wird ein Buch mit Spiralbindung entstehen mit ca. 200 Seiten, mit ca. 40 Rezepten, Geschichten und mit vielen Fotos. Wir streben einen erschwinglichen Preis an, so dass alle FinV-Frauen eingeladen sind, das Buch für sich selbst oder als Geschenk zu erwerben. Auch als Firmengeschenk wird sich das Buch anbieten. Die Erlöse sollen Einrichtungen zugutekommen, die sich für diese Zwecke engagieren – z.B. die Stiftung Lebensherbst e.V..

Durch diese Aktion werden wir nicht nur den Männern und Frauen, die uns ihre Geschichten erzählen, unsere Aufmerksamkeit, Zeit und Respekt geben, sondern werden durch den Erlös des Buchverkaufs einen Spendenbetrag für eine noch zu bestimmende Organisationen erwirtschaften, die sich sinnvoll für das Thema Altersarmut und Einsamkeit im Alter  engagiert.

Wer Interesse hat, uns bei den Interviews zu unterstützen, melde sich bitte bei Sonja Allmaras-Bayerl oder Susanne Eder.

Der Interviewleitfaden liegt bereit. Die Interviewerinnen werden gebeten, Ihre Interviews in einen Text umzuwandeln, den wir als Vorlage für die redaktionelle Bearbeitung verwenden können.

Aber auch andere Unterstützung in jeglicher Form ist gern gesehen! Wer in seinem Umfeld interessante Menschen hat, die aus ihrer Geschichte Rezepte, Anekdoten und Fotos beisteuern könnten, ist eingeladen, mitzumachen. Weiterhin können wir gut Kontakte zu Verlagen, Fotografen, Lektoren und Sponsoren gebrauchen.

Diese Initiative wurde durch Irina Viktoria Griesenbrock ins Leben gerufen.
Weiterhin wirken mit:

Projektleitung: Sonja Allmaras-Bayerl | Textredaktion: Susanne Eder  | Layout und Design: Claudia Kühlke | Food-Fotografie: Telke Nieter

Hier könnt ihr den Verlauf unseres Projektes verfolgen:

Termine:

24.02.2015: Startschuss der Initative im Rahmen eines "FinV am Abend" | ab 19:30 Uhr im ASPRIA, Hofweg 40, HH

14.03.2015: Workshop zur Konkretisierung der nächsten Schritte, Verabschiedung grobes Layout für weitere Planung, Beschreibung der Aufgaben und Personen mit speziellen Fähigkeiten (Foto, Layout, Text etc.) | 10:00 - 13:00 Uhr, Büro der "bayerl in hamburg film GmbH", Dorotheenstr. 17 (Hinterhof, 1.OG, Stahltreppe hoch), HH

14.04.2015
Unsere Imagebroschüre ist fertig!
Damit sollen nicht nur potentielle Sponsoren angesprochen werden, sondern auch unbedingt um weitere Mitstreiterinnen geworben werden.
Vielen Dank an Claudia Kühlke für das Layout und die Broschüren-Erstellung und an Susanne Eder für den Text.

Die Broschüre ist am Artikelende zum Download bereit.

 

24.06.2015:
Kurzer Bericht vom heutigen Projekttreffen und der Kontaktaufnahme mit dem Seniorenzentrum Röweland in Hamburg Langenhorn:
Wir, Sonja Allmaras-Bayerl und Susanne Eder, waren zu Besuch im Seniorenzentrum Röweland und freuen uns sehr, berichten zu können, dass wir mit der Leiterin des Zentrums Frau Suzana Vidra ein sehr positives Vorgespräch führen konnten.
In den nächsten 14 Tagen wird ein erstes Treffen mit der dort bereits existierenden Kochgruppe organisiert, und im Anschluss daran werden wir die ersten Interviews führen und sogar auch ausprobieren können.

Neuigkeiten finden Sie ausserdem auf unserer Facebookseite: FB Geschichten aus der Küchenschürze

VorschauAnhangGrösse
Kü-Broschüre-neu-21.07.15.pdf389.28 KB